Im Rahmen der Buchmesse: Meinungsfreiheit in Not

  • Datum

Und hier, nachträglich Programm an diesem Tag als Video

Am 14. Oktober werden wir auf der Frankfurter Hauptwache auf einer mobilen Bühne ein vielfältiges Lesungs- und Musikprogramm darbieten. Inhaltlicher Schwerpunkt sind Texte von und Informationen über verfolgte und inhaftierte Menschenrechtsverteidiger und -verteidigerinnen sowie das Thema der digitalen Überwachung. Einfach vorbeikommen und zuhören!

Programm: Änderungen in Ablauf und Uhrzeit sind möglich

11h       Unter dem Künstlernamen „White Badger“ hat Patrick Hartmann mit seinen selbst komponierten und getexteten Songs schon oft seine Fans begeistert. Er schickt mit seinem Rapp einen Appell an alle, die es noch nicht verstanden haben: „Jeder ist Mensch!“

11.30   Wer ist Ahmed Mansoor
Lesung eines Gedichts von Ahmed Mansoor und Information über seine Aktivitäten und Inhaftierung in VAE
Vortrag: „ Sie sind nie allein!“ – Was hat digitale Überwachung mit mir zu tun?“

13h       Tongärtner, ein Rocktrio, das mit deutschen Texten, der Akustikgitarre, Cajón und Bass mitreißt.

14h       Omas gegen Rechts, die Sprecherin Jutta Shaikh im Gespräch Amnesty International

14.30   Die Sängerin Amanda Oiza Bucknor präsentiert eigene Lieder und auch Cover Songs von unterschiedlichen KünstlerInnen.

15h       Lesung aus Raif Badawi „ 1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke.“
Raif Badawi hatte die Website „Saudi-Arabische Liberale“ gegründet und auf dieser Plattform zum öffentlichen Meinungsaustausch aufgefordert. Trotz internationaler Proteste sitzt er seit seiner Verurteilung zu zehn Jahren Haft, 1000 Stockhieben und einer hohen Geldstrafe seit über acht Jahren hinter Gittern. Derzeit befindet sich auch seine Schwester Samar, eine bekannte Frauenrechtlerin, in Haft.

16h       Die Opernsänger Ricardo Iturra und Juan Pablo Dupre im Duett

17.00   Die Frankfurter Aktivistin Sogol von Fridays for Future im Gespräch mit Amnesty International