Aktion zur Internationalen Automobilausstellung IAA

An der IAA sind wir am Eröffnungstag 12. September 2019 und  am ersten Publikumstag am 14. September mit einer Mahnwache für „Verbindliche Menschenrechtsstandards für Unternehmen“ .

Es geht dabei um die unvorstellbaren Arbeitsbedingungen von Menschen, die in Minen arbeiten, inklusive Kindern in der Demokratischen Republik Kongo. In diesen Minen wird das Kobalt für Batterien und Akkus, speziell auch Autobatterien, geschürft. Wir verteilen Infomaterial und legen Briefe an Autokonzerne aus, in denen sie aufgefordert werden, Menschenrechtsstandards entlang der gesamten Lieferkette zu dokumentieren und zu sichern. Wir beziehen uns auf die Amnesty-Studie „Time to Recharge“, die auch ausliegt.